AKM & AUME er­hö­hen Aus­zah­lungs­fre­quenz an die Mit­glie­der

Künf­tig wer­den die Ra­dio­sen­der des ORF von der AKM und von der aus­tro me­chana vier­tel­jähr­lich ab­ge­rech­net. Das heißt, un­sere Mit­glie­der er­hal­ten die Tan­tie­men für die Ein­sätze ih­rer Ti­tel in den ORF-Ra­dio­sen­dern ra­scher als bis­her. Bei der Sep­tem­ber-Ab­rech­nung 2017 ist es erst­mals so­weit.

Im Sep­tem­ber 2017 er­hal­ten die Rech­te­inha­be­rIn­nen die im 1. Quar­tal 2017 in den ORF-Ra­dios ge­spiel­ten Werke ab­ge­rech­net. Die Ab­rech­nung des Sen­de­zeit­rau­mes 2. Quar­tal 2017 er­folgt dann bei der Ab­rech­nung der Ge­sell­schaf­ten im De­zem­ber 2017, das 3. Quar­tal folgt bei der März­ab­rech­nung 2018 und das 4. Quar­tal bei der Juni-Ab­rech­nung 2018 (AKM) bzw. bei der Ju­lia­b­rech­nung 2018 (aus­tro me­chana).

Mehr In­fos für die Mit­glie­der auf den Ab­rech­nun­gen:
Im Zuge der vier­tel­jähr­li­chen Ab­rech­nun­gen der ORF-Ra­dios wer­den auch bei der AKM (wie schon bis­her bei der aus­tro me­chana) die Ab­rech­nungs­er­geb­nisse der ein­zel­nen ORF-Sen­der auf der De­tail­lie­rung er­sicht­lich sein.

Hin­weise zum prak­ti­schen Ab­lauf der vier­tel­jähr­li­chen Ab­rech­nun­gen:
Die sich für die Ab­rech­nung an die Rech­te­inha­be­rIn­nen er­ge­ben­den Mi­nu­ten­werte kön­nen im­mer erst nach Ab­schluss des vor­an­ge­gan­ge­nen Ge­schäfts­jah­res be­rech­net wer­den. Um vier­tel­jähr­li­che Ab­rech­nun­gen durch­füh­ren zu kön­nen, wer­den da­her kon­stante Werte zu­grunde ge­legt, die vom Vor­stand (AKM) bzw. Auf­sichts­rat (aus­tro me­chana) un­ter Be­ach­tung un­ter­neh­me­ri­scher Sorg­falts­pflicht jähr­lich fest­ge­legt wer­den. Im Juni (AKM) bzw. Sep­tem­ber (aus­tro me­chana) wird dann je­weils eine End­ab­rech­nung durch­ge­führt. Da­bei wer­den auf Wer­ke­bene die noch nicht ver­teil­ten Ein­nah­men aus den ORF-Ra­dios auf die Rech­te­inha­be­rIn­nen ver­teilt, de­ren Werke in den Quar­ta­len 1 bis 4 ab­ge­rech­net wur­den. Wer­bung / Si­gna­tion wird wie bis­her jähr­lich ab­ge­rech­net.