AKM zeich­net Jo­sef Os­ter­may­er mit Gus­tav Mah­ler Me­dail­le aus

Am 16. Jän­ner 2017 ver­lieh die AKM in ei­nem Fest­akt im Gus­tav Mah­ler Saal der Wie­ner Staats­oper die Gus­tav Mah­ler Me­dail­le an Bun­des­mi­nis­ter a.D. Dr. Jo­sef Os­ter­may­er. Mit die­ser Me­dail­le ehrt die AKM Per­sön­lich­kei­ten, die sich um die Ent­wick­lung des ös­ter­rei­chi­schen Ur­he­ber­rechts be­son­ders ver­dient ge­macht ha­ben.

„Es ist dem be­harr­li­chen Ein­tre­ten von Herrn Dr. Os­ter­may­er zu ver­dan­ken, dass nun auch die Kunst­schaf­fen­den in Ös­ter­reich für Pri­vat­ko­pi­en auf neue Me­di­en eine Ver­gü­tung er­hal­ten.“ strich AKM-Ge­ne­ral­di­rek­tor Dr. Ger­not Gra­nin­ger her­aus. Auch Prof. Jo­sef „Joe­si“ Proko­petz wür­dig­te in sei­ner Lau­da­tio Os­ter­may­ers  Ein­satz für die „Fest­plat­ten­ab­ga­be“. Os­ter­may­er habe „trotz star­ken Ge­gen­win­des und ve­he­men­ten Wi­der­stan­des aus ein­schlä­gi­gen Krei­sen, ja ei­nes re­gel­rech­ten shit­s­torms“ nicht klein bei­ge­ge­ben, son­dern „mit Ent­schlos­sen­heit die Wo­gen ge­glät­tet, un­zäh­li­ge Ge­sprä­che ge­führt, mit Fin­ger­spit­zen­ge­fühl und Sach­lich­keit schluss­end­lich die UrhG-No­vel­le durch­ge­bracht und ver­an­kert.“ Auch ab­seits der Spei­cher­me­di­en­ver­gü­tung habe Os­ter­may­er wäh­rend sei­ner Amts­zeit als Kul­tur­mi­nis­ter vie­le hei­ße Ei­sen an­ge­grif­fen und wich­ti­ge, teils bahn­bre­chen­de Pro­jek­te und kul­tur­po­li­ti­sche An­ge­le­gen­hei­ten auf den Weg und vor al­lem zum Ab­schluss ge­bracht, be­ton­te Proko­petz und sprach von ei­ner „Ära Os­ter­may­er“. AKM-Prä­si­dent Prof. Ro­bert Oprat­ko wies auf die be­son­de­ren Ver­diens­te Os­ter­may­ers um die Ent­wick­lung des ös­ter­rei­chi­schen Ur­he­ber­rechts durch die ge­setz­li­che Ver­an­ke­rung der Spei­cher­me­di­en­ver­gü­tung hin. Rd. 60 Fest­gäs­te aus Po­li­tik, Kul­tur, Ar­beits­kol­le­gIn­nen so­wie Freun­de und Fa­mi­lie fei­er­ten mit Dr. Os­ter­may­er sei­ne Aus­zeich­nung.

Die Gus­tav Mah­ler Me­dail­le wur­de von der AKM zum sechs­ten Mal ver­lie­hen. Die Me­dail­le wur­de im Jahr 1984 von der AKM als Aus­zeich­nung für be­son­de­re Ver­diens­te um die Ent­wick­lung des ös­ter­rei­chi­schen Ur­he­ber­rechts ge­stif­tet und bis­her an fol­gen­de Per­sön­lich­kei­ten ver­lie­hen: BM a.D. Dr. Chris­ti­an Bro­da (1984), Univ.-Prof. Dr. Ger­hard Frotz (1986), Sekt.Chef i.R. Prof. DDr. Ro­bert Dittrich (1990), RA Dr. Mi­chel Wal­ter (1998), Ltd. StA. i.R. Dr. Gün­ter Auer (2007).

Fo­to­un­ter­ti­tel: AKM-Prä­si­dent Prof. Ro­bert Oprat­ko über­reicht BM a.D. Dr. Jo­sef Os­ter­may­er die Gus­tav Mah­ler-Me­dail­le; Foto: AKM/picturesborn