Er­folg­rei­ches Ge­schäfts­jahr 2016

Es konnte den Mit­glie­dern bei der Ge­ne­ral­ver­samm­lung im Juni ein sehr er­freu­li­ches Er­geb­nis des ab­ge­lau­fe­nen Ge­schäfts­jah­res der AKM prä­sen­tiert wer­den. Da­bei sind zwei Dinge be­son­ders her­vor­zu­he­ben: Die Ver­tei­lungs­summe konnte um 2,5 Mil­lio­nen Euro er­höht wer­den und der Spe­sen­ab­zug mar­kiert mit 9,75 % im Be­richts­jahr ei­nen Tiefst­wert im po­si­ti­ven Sinn. Das Er­geb­nis im Be­richts­jahr stellt ei­nen Hö­he­punkt in der an­hal­ten­den Er­folgs­ge­schichte der AKM dar.

Im Ge­samt­er­geb­nis sind Li­zenz­er­träge um 2,3 % ge­stie­gen (2016: € 103,3 Mio). Die In­lands­li­zenz­er­träge konn­ten um 1,7 % ge­stei­gert wer­den (2016: € 91,7 Mio). Die Aus­lands­li­zenz­er­träge sind mit 7,8 % sehr stark an­ge­stie­gen, was al­ler­dings auf ab­rech­nungs­tech­ni­sch be­dingte Ein­mal­ef­fekte zu­rück­zu­füh­ren war.

Nach­dem der Spe­sen­ab­zug im Ge­schäfts­jahr 2015 erst­mals un­ter 10 % ge­senkt wer­den konnte, ist es im Be­richts­jahr ge­lun­gen, den Spe­sen­ab­zug noch wei­ter zu ver­bes­sern. Der Spe­sen­ab­zug konnte von 9,92 % auf 9,75 % ge­senkt wer­den. Der Spe­sen­ab­zug stellt eine wich­tige Kenn­zahl für die Wett­be­werbs­fä­hig­keit ei­ner Ver­wer­tungs­ge­sell­schaft dar; die AKM liegt hier mit ih­rem Ab­zug be­reits seit vie­len Jah­ren sehr gut.

Das wich­tigste Er­geb­nis für die Mit­glie­der ist die sich aus dem Ge­schäfts­jahr er­ge­bende Ab­rech­nungs­summe. Bei der Ab­rech­nungs­summe er­gab sich mit € 94,4 Mio eine deut­li­che Stei­ge­rung (+2,7%).

Mehr In­for­ma­tio­nen fin­den Sie im Jah­res­be­richt der AKM 2016.