Stu­di­en­prä­sen­ta­ti­on: Mu­sik und Gas­tro­no­mie – ein Er­folgs­duo

Heu­te Frei­tag, 10. No­vem­ber 2017, lu­den die AKM und der Ver­an­stal­ter­ver­band Ös­ter­reich zu ei­ner Pres­se­kon­fe­renz ins Ka­va­lier­haus Kless­heim bei Salz­burg zur Prä­sen­ta­ti­on der neu­en Stu­die „Be­din­gungs- und Wir­kungs­fak­to­ren von Mu­sik in Ho­tel­le­rie- und Gas­tro­no­mie­be­trie­ben“.

Die Er­geb­nis­se der Stu­die wur­den von den Stu­di­en­au­to­ren Prof. Dr. M.A. Dipl.-Psych. Ri­chard von Ge­or­gi (Stu­di­en­gangs­lei­ter Me­di­en­psy­cho­lo­gie, SRH Hoch­schu­le der po­pu­lä­ren Küns­te hdpk Ber­lin) und Univ.-Prof. Dr. Chris­toph Reu­ter (In­sti­tut für Mu­sik­wis­sen­schaft, Uni­ver­si­tät Wien) vor­ge­stellt.

Vie­le po­si­ti­ve Ef­fek­te durch den Ein­satz von Mu­sik in der Gas­tro­no­mie und Ho­tel­le­rie

Es gibt we­ni­ge Din­ge, die so gro­ßen Ein­fluss auf un­se­re Stim­mung ha­ben wie Mu­sik. Die Macht der Mu­sik kann von Gas­tro­no­mie- und Ho­tel­le­rie­be­trie­ben ge­nutzt wer­den. Gäs­te schät­zen Mu­sik und las­sen sich in ih­rem Kon­sum­ver­hal­ten und Ge­nuss­emp­fin­den be­ein­flus­sen. Passt die Mu­sik, passt die Stim­mung, wo­bei Mu­sik und Be­trieb zu­sam­men­pas­sen soll­ten.

Ge­naue­res zu den Stu­di­en­ergeb­nis­sen fin­det sich in der Pres­se­un­ter­la­ge.