Wir trau­ern um Prof. Ro­bert Oprat­ko

Der Vor­stand und die Mit­glie­der der AKM trau­ern um ih­ren ehe­ma­li­gen Prä­si­den­ten Prof. Ro­bert Oprat­ko, der am 9. Sep­tem­ber 2018 nach schwe­rer Krank­heit im 88. Le­bens­jahr ver­stor­ben ist.

Prof. Ro­bert Oprat­ko (c) by­pic­tures­born

Pro­fes­sor Ro­bert Oprat­ko hat in sei­ner Rol­le als Vi­ze­prä­si­dent (1980-2013) und Prä­si­dent (2013-2018) der AKM die Ent­wick­lung der Ge­sell­schaft in den letz­ten 20 Jah­ren maß­geb­lich mit­be­stimmt. Mit ihm ver­liert die ös­ter­rei­chi­sche Mu­sik­sze­ne ei­nen lie­bens­wer­ten Men­schen und ex­zel­len­ten Künst­ler, der als Kom­po­nist, Ar­ran­geur, Pro­du­zent und Di­ri­gent Spu­ren hin­ter­lässt. Sei­ne be­ein­dru­cken­de mu­si­ka­li­sche Kar­rie­re um­fasst wich­ti­ge Sta­tio­nen an den gro­ßen Häu­sern Ös­ter­reichs: un­ter an­de­rem war er mu­si­ka­li­scher Lei­ter des Wie­ner Burg­thea­ters, Di­ri­gent im Thea­ter an der Wien und mu­si­ka­li­scher Lei­ter am Kon­ser­va­to­ri­um der Stadt Wien. Als mu­si­ka­li­scher Ar­ran­geur war er für Pe­ter Alex­an­der, Lud­wig Hirsch, Eri­ka Plu­har und vie­le an­de­re re­nom­mier­te Künst­le­rIn­nen tä­tig, sein Werk um­fasst über 1.000 Kom­po­si­tio­nen in den Gen­res Tanz­mu­sik, Bal­lett, Kin­der­mu­sik und Thea­ter­mu­sik.

Pro­fes­sor Oprat­ko er­hielt im Zuge sei­ner lang­jäh­ri­gen er­folg­rei­chen Kar­rie­re zahl­rei­che Aus­zeich­nun­gen, zu­letzt wur­de er von der AKM-Mit­glie­der­haupt­ver­samm­lung zum Eh­ren­mit­glied er­nannt.

Un­ser Bei­leid gilt in die­sen schwe­ren Stun­den der Fa­mi­lie von Pro­fes­sor Ro­bert Oprat­ko.