Trau­er um Ivan Eröd

Der Vor­stand und die Mit­glie­der der AKM trau­ern um ih­ren Kol­le­gen OHS Prof. Ivan Eröd, der am 24. Juni 2019 im 84. Le­bens­jahr ver­stor­ben ist.

Die Wer­ke des viel­fach aus­ge­zeich­ne­ten Kom­po­nis­ten sind ge­prägt von ei­ner mar­kan­ten Ton­spra­che, die Jazz­ein­flüs­se und un­ga­ri­sche Volks­mu­sik in­te­griert. Er kom­po­nier­te Vio­lin­kon­zer­te, Lie­der­zy­klen und Kla­vier­kon­zer­te so­wie Mu­sik­thea­ter­stü­cke.

Ivan Eröd wur­de 1936 in Bu­da­pest ge­bo­ren und emi­grier­te 20 Jah­re spä­ter nach Ös­ter­reich, wo er sei­ne mu­si­ka­li­sche Aus­bil­dung ab­schloss. Sei­ne be­ruf­li­chen Sta­tio­nen um­fas­sen die Wie­ner Staats­oper so­wie die Mu­sik­hoch­schu­len in Graz und Wien, wo er Lehr­auf­trä­ge und Pro­fes­su­ren hielt.

Zahl­rei­che Aus­zeich­nun­gen be­le­gen die Be­deu­tung sei­nes Schaf­fens, so er­hielt er den Ös­ter­rei­chi­schen Staats­preis, den Wür­di­gungs­preis der Stadt Graz so­wie des Ös­ter­rei­chi­schen Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Un­ter­richt und Kunst. Wei­ters wur­de ihm der Mu­sik­preis der Stadt Wien ver­lie­hen, das Gro­ße Sil­ber­ne Eh­ren­zei­chen für Ver­diens­te um die Re­pu­blik und das Gol­de­ne Eh­ren­zei­chen für Ver­diens­te um das Land Wien. Vor we­ni­gen Ta­gen er­hielt Ivan Eröd die Gold­me­dail­le des Ken­ne­dy Cen­ters.

Ivan Eröd war über vie­le Jah­re Mit­glied der Kom­mis­si­on für mu­si­ka­li­sche Ein­stu­fun­gen der AKM und leis­te­te mit sei­ner Ex­per­ti­se ei­nen wert­vol­len Bei­trag zur Wah­rung der Be­deu­tung zeit­ge­nös­si­scher Mu­sik.

Die ös­ter­rei­chi­schen Kom­po­nis­tIn­nen ver­lie­ren mit Ivan Eröd ei­nen herz­li­chen und en­ga­gier­ten Ver­tre­ter. Un­ser auf­rich­ti­ges Bei­leid gilt den An­ge­hö­ri­gen des Ver­stor­be­nen.