Ös­ter­rei­chi­scher Mu­sik­fonds – Neue­run­gen 2020

Mit der Um­stel­lung auf eine rei­ne On­line-Ein­rei­chung so­wie ei­nem Pi­lot­pro­jekt zur ti­tel­be­zo­ge­nen För­de­rung lässt der Öst. Mu­sik­fonds zu Jah­res­be­ginn auf­hor­chen.

On­line­ein­rei­chung

Bis dato galt eine Pro­duk­ti­on als ein­ge­reicht, wenn die on­line aus­ge­füll­ten For­mu­la­re aus­ge­druckt, un­ter­schrie­ben und mit den nö­ti­gen er­gän­zen­den Un­ter­la­gen ter­min­ge­recht pos­ta­lisch beim Mu­sik­fonds ein­ge­gan­gen sind.  Der Ein­reich­pro­zess wird nun deut­lich er­leich­tert und die On­line­for­mu­la­re ent­spre­chend er­wei­tert, so zum Bei­spiel um Upload-Mög­lich­kei­ten für Mel­de­zet­tel und Ver­pflich­tungs­er­klä­rung, um auf die pos­ta­li­sche Zu­sen­dung gänz­lich ver­zich­ten zu kön­nen. Ab so­fort ent­fällt das Aus­dru­cken der For­mu­la­re und der Weg zum Post­amt. Ab­ge­se­hen da­von muss­ten die Un­ter­la­gen am Tag des Ein­reich­schlus­ses beim Mu­sik­fonds ein­tref­fen, also schon recht­zei­tig da­vor ab­ge­schickt wer­den. Nun­mehr  ist die Ein­rei­chung zum Ein­reich­schluss bis Mit­ter­nacht mög­lich. Vor dem Ab­schlie­ßen der Ein­rei­chung wird au­to­ma­tisch auf feh­len­de Un­ter­la­gen oder un­zu­rei­chen­de Fi­nan­zie­rungs­kal­ku­la­tio­nen hin­ge­wie­sen. Da­mit kann es wei­test­ge­hend zu kei­nen for­ma­len Feh­lern bei der Ein­rei­chung kom­men.

Ti­tel­be­zo­ge­ne För­de­rung

Der Mu­sik­fonds för­dert seit sei­nem Be­stehen richt­li­ni­en­ge­mäß aus­schließ­lich Al­bum­pro­duk­tio­nen. Da­mit soll­te si­cher­ge­stellt sein, dass die För­de­rung nach­hal­ti­ge Mu­sik­pro­duk­ti­on er­mög­licht und da­mit zum Auf­bau und zur lang­fris­ti­gen Eta­blie­rung von Künst­le­rin­nen und Künst­lern bei­trägt. Der Mu­sik­markt hat sich je­doch stark ver­än­dert, stil­rich­tungs­ab­hän­gig wer­den an­de­re Ver­öf­fent­li­chungs­for­ma­te zu­neh­mend wich­ti­ger. So steht oft­mals die Ver­öf­fent­li­chung ei­ner Ab­fol­ge an Ein­zel­ti­teln im Vor­der­grund und ist eine Al­bum­pro­duk­ti­on erst als mög­li­cher wei­te­rer Schritt an­ge­dacht. Der Mu­sik­fonds möch­te die­ser Ent­wick­lung ent­spre­chen und macht da­her den Schritt weg von der rei­nen Al­b­um­för­de­rung. Ge­plant war dies schon län­ger, al­ler­dings konn­ten die dies­be­züg­li­chen Plä­ne in Hin­blick auf die zur Ver­fü­gung ste­hen­den bud­ge­tä­ren Mit­tel bis­her nicht um­ge­setzt wer­den. Für die­ses Jahr steht die zu­sätz­li­che Sum­me von Euro 120.000 zur Ver­fü­gung, um zu­min­dest im ers­ten Call des Jah­res die ti­tel­be­zo­ge­ne För­de­rung als vor­erst ein­ma­li­ges Pi­lot­pro­jekt an­zu­bie­ten. Ein da­bei för­der­ba­res Pro­jekt muss min­des­tens drei in ei­nem Zeit­raum von 12 Mo­na­ten ver­öf­fent­lich­te Ti­tel um­fas­sen. Und wie bei der Al­b­um­för­de­rung kann auch bei der ti­tel­be­zo­ge­nen För­de­rung eine er­gän­zen­de Vi­deo­för­de­rung zu­ge­spro­chen wer­den.

Alle In­for­ma­tio­nen so­wie die On­line-For­mu­la­re für die Ein­rei­chung un­ter www.musikfonds.at

Pro­duk­ti­ons­för­de­rung Calls 2020

CALL 43: Ein­reich­schluss 1. April 2020 (Ab­schlie­ßen der On­line-Ein­rei­chung), Be­kannt­ga­be Ju­ry­ent­schei­dung 11. Mai 2020

CALL 44: Ein­reich­schluss 26. Au­gust 2020 (Ab­schlie­ßen der On­line-Ein­rei­chung), Be­kannt­ga­be Ju­ry­ent­schei­dung 28. Sep­tem­ber 2020

CALL 45: Ein­reich­schluss 18. No­vem­ber 2020 (Ab­schlie­ßen der On­line-Ein­rei­chung), Be­kannt­ga­be Ju­ry­ent­schei­dung 21. De­zem­ber 2020

Tour­sup­port Calls 2020

  1. CALL 2020: Ein­reich­schluss 4. März 2020 (Ein­lan­gen der Un­ter­la­gen), Be­kannt­ga­be Ju­ry­ent­schei­dung 23. März 2020
  2. CALL 2020: Ein­reich­schluss 10. Juni 2020 (Ein­lan­gen der Un­ter­la­gen), Be­kannt­ga­be Ju­ry­ent­schei­dung 29. Juni 2020
  3. CALL 2020: Ein­reich­schluss 7. Ok­to­ber 2020 (Ein­lan­gen der Un­ter­la­gen), Be­kannt­ga­be Ju­ry­ent­schei­dung 26. Ok­to­ber 2020