Ba­sel Com­po­si­ti­on Com­pe­ti­ti­on

Nach ei­ner er­folg­rei­chen Durch­füh­rung des zwei­ten Ba­sel Com­po­si­ti­on Com­pe­ti­ti­on (BCC) im Fe­bru­ar 2019, wird die drit­te Aus­ga­be vom 3. bis 7. März 2021 un­ter der Lei­tung des West­schwei­zer Kom­po­nis­ten und Ju­ry­prä­si­den­ten Mi­cha­el Jar­rell statt­fin­den. Bis zum 31. Juli 2020 ha­ben Kom­po­nis­tin­nen und Kom­po­nis­ten jeg­li­chen Al­ters und jeg­li­cher Na­tio­na­li­tät er­neut die Mög­lich­keit, sich auf der Web­sei­te www.baselcompetition.com für den hoch­ka­rä­ti­gen Kom­po­si­ti­ons­wett­be­werb an­zu­mel­den und bis zum 16. Ok­to­ber 2020 ein neu­es, noch nicht auf­ge­führ­tes Werk für Kam­mer- oder Sin­fo­nie­or­ches­ter ein­zu­rei­chen.

Der Bas­ler Mu­sik­ma­na­ger Chris­toph Mül­ler, wel­cher den BCC in Zu­sam­men­ar­beit mit der Paul Sa­cher Stif­tung 2015 ins Le­ben rief und durch­führt, be­ab­sich­tigt da­mit, die welt­weit span­nends­ten Kom­po­nis­tin­nen und Kom­po­nis­ten nach Ba­sel zu ho­len und de­ren Wer­ke durch Bas­ler Or­ches­ter ur­auf­füh­ren zu las­sen. Der Wett­be­werb steht da­mit ganz im Geis­te des Wir­kens des im Jah­re 1999 ver­stor­be­nen Bas­ler Di­ri­gen­ten und Mä­zens Paul Sa­cher (1906-1999). Die Jury setzt sich ne­ben Ju­ry­prä­si­dent Mi­cha­el Jar­rell zu­sam­men aus der Kom­po­nis­tin Un­suk Chin, den Kom­po­nis­ten Beat Fur­rer und An­drea Scar­tazzi­ni so­wie dem Di­rek­tor der Paul Sa­cher Stif­tung, Fe­lix Mey­er. Die no­mi­nier­ten Wer­ke wer­den im Rah­men ei­nes öf­fent­li­chen Wett­be­werbs in vier Kon­zer­ten vom Kam­mer­or­ches­ter Ba­sel, dem Sin­fo­nie­or­ches­ter Ba­sel und der Ba­sel Sin­fo­ni­et­ta auf­ge­führt. Die drei bes­ten Kom­po­si­tio­nen wer­den im Rah­men ei­nes Fi­nal-Kon­zerts am 7. März 2021 aus­ge­zeich­net und er­hal­ten Preis­gel­der von ins­ge­samt CHF 100 000.-.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen un­ter www.baselcompetition.com.