Ö1 Jazz­sti­pen­di­um in Form ei­nes Stu­di­en­plat­zes

Ö1 ver­gibt im Rah­men der Ta­len­te­bör­se zum drit­ten Mal ein Ö1 Jazz­sti­pen­di­um in Form ei­nes Stu­di­en­plat­zes für ein 2-jäh­ri­ges Stu­di­um im Fach „Mas­ter of Arts in Mu­sic“ an der JAM MU­SIC LAB Pri­va­te Uni­ver­si­ty for Jazz and Po­pu­lar Mu­sic, Vi­en­na.

Ös­ter­reich ist ein Hot Spot des eu­ro­päi­schen Jazz. Joe Za­win­ul, Hans Kol­ler, das Vi­en­na Art Or­ches­tra und an­de­re ha­ben den Jazz von Ös­ter­reich aus in die Welt ge­tra­gen. Heu­te ist die hei­mi­sche Jazz­sze­ne le­ben­di­ger und viel­fäl­ti­ger denn je. Nach­kom­men­de Ge­nera­tio­nen Mu­sik schaf­fen­der Künstler/innen ent­wi­ckeln den Jazz auf un­ter­schied­li­che Art und Wei­se wei­ter: eine Mu­sik, die als Tanz­mu­sik be­gann und sich ak­tu­ell hin zu ei­ner sti­lis­tisch of­fe­nen World Mu­sic wan­delt, in der sich die Wur­zeln im Blues, Swing und in der Im­pro­vi­sa­ti­on mit den Gen­res und Aus­drucks­for­men der Ge­gen­wart krea­tiv ver­bin­den.

Ö1 möch­te die­ser jun­gen und viel­ver­spre­chen­den Ge­nera­ti­on ös­ter­rei­chi­scher Jazzmusiker/innen eine Un­ter­stüt­zung hin zu mehr Sicht- und Hör­bar­keit ge­ben. Über die­ses Sti­pen­di­um soll einem/einer ih­rer Vertreter/innen der ers­te An­schub zu ei­ner viel­leicht auch in­ter­na­tio­na­len Kar­rie­re ge­leis­tet wer­den.

Das Ö1 Ta­len­testi­pen­di­um för­dert eine/n herausragende/n Nach­wuchs-künst­ler/in im ak­tu­el­len Jazz und bie­tet ein Voll­sti­pen­di­um an der JAM MU­SIC LAB Pri­va­te Uni­ver­si­ty für das Stu­di­um Mas­ter of Arts in Mu­sic (Jazz) über 4 Se­mes­ter (120 ECTS Punk­te).

Ver­ga­be­kri­te­ri­en

  • Das Sti­pen­di­um wird an eine/n österreichische/n Staatsbürger/in bzw. an Per­so­nen mit Wohn­sitz in Ös­ter­reich ver­ge­ben.
  • Zu­ge­las­sen sind Instrumentalisten/innen und Vokalisten/innen mit ei­nem Höchst­al­ter von 28 Jah­ren (zum Zeit­punkt der Ein­rei­chung), die über die for­ma­len Vor­aus­set­zun­gen zum An­tritt ei­nes Stu­di­ums ver­fü­gen.
  • Der/die Stipendiat/in ver­fügt in seiner/ihrer an­spruchs­vol­len mu­si­ka­li­schen Spra­che über In­no­va­ti­ons­geist und Ori­gi­na­li­tät. Als Interpret/in zeigt er/sie Of­fen­heit und Fä­hig­keit zu her­aus­ra­gen­der mu­si­ka­li­scher Kom­mu­ni­ka­ti­on und In­ter­ak­ti­on. Seine/ihre Mu­sik bringt die span­nen­den Wech­sel­be­zie­hun­gen zwi­schen der stil­prä­gen­den Tra­di­ti­on und den kom­po­nier­ten und im­pro­vi­sier­ten For­men des ak­tu­el­len Jazz zum Aus­druck.
  • Der/ die Stipendiat/in steht für zwei Ö1 Events zur Ver­fü­gung (nach Ab­spra­che mit Ö1)

Zeit­plan

  • Be­wer­bungs­schluss: 31. März 2020.
  • Fi­nal­run­de (Live Per­for­mance der bes­ten Be­wer­be­rIn­nen): zwi­schen 8. und 11. April an der JAM MU­SIC LAB Pri­va­te Uni­ver­si­ty in Wien
  • Vor­auswahl für die Au­di­tion inkl. Ein­la­dung der Teil­neh­me­rin­nen: April 2020
  • Die Über­rei­chung der Sti­pen­di­en-Ur­kun­de an den/die Ge­win­ne­rIn er­folgt am Ö1-Jazz­tag (30. April 2020) im Por­gy & Bess in Wien.

3. Ein­reich­pro­ce­de­re, Au­di­tion 

Interessenten/innen be­wer­ben sich bis zum 31. März 2020 per email un­ter office@jammusiclab.com mit fol­gen­den Un­ter­la­gen:

  • Be­schrei­bung bzw. Do­ku­men­ta­ti­on bis­he­ri­ger mu­si­ka­li­scher Er­fah­run­gen und Pro­jek­te und der bis­he­ri­gen mu­si­ka­li­schen Aus­bil­dung. Ein Le­bens­lauf und ein Foto des/der Künstlers/in (mind. 300 dpi)
  • ein un­ge­schnit­te­nes Vi­deo mit 2-3 aus­sa­ge­kräf­ti­gen mu­si­ka­li­schen Per­for­man­ces des/der Bewerber/in (be­vor­zugt Mit­schnitt ei­nes Live-Auf­tritts; kei­ne pro­fes­sio­nel­le Bild­qua­li­tät er­for­der­lich, Han­dy-Mit­schnitt aus­rei­chend)

Aus den Ein­sen­dun­gen wählt die Jury 10 Finalisten/innen, die zum Vor­spiel im April (ge­nau­er Ter­min er­folgt noch nach Ab­stim­mung mit al­len Ju­ry­mit­glie­dern) ein­ge­la­den wer­den.

http://oe1.orf.at/jazzstipendium
http://oe1.orf.at/jazz