Jazz Kom­po­si­ti­ons­wett­be­werb

Die JAM MU­SIC LAB Pri­va­te Uni­ver­si­ty for Jazz and Po­pu­lar Mu­sic Vi­en­na ver­an­stal­tet in Ko­ope­ra­ti­on mit dem ORF Ra­dio-Sym­pho­nie­or­ches­ter Wien (RSO) eine wei­te­re Aus­ga­be des Jazz-Kom­po­si­ti­ons-Wett­be­wer­bes „Sphe­res of a Ge­ni­us“, die­ses Mal als Tri­but an Leo­nard Bern­stein.

Das preis­ge­krön­te Werk wird am 8. Ok­to­ber 2021 im Kon­zert­haus Wien mit dem RSO Wien und un­ter der Lei­tung von Chef­di­ri­gen­tin Ma­rin Alsop ur­auf­ge­führt, vom ORF auf­ge­zeich­net so­wie im Ö1-Ra­dio-Pro­gramm ge­spielt. Der ers­te Preis ist mit ei­nem Preis­geld von € 5.000 do­tiert.

Das RSO und die JAM MU­SIC LAB Pri­vat­uni­ver­si­tät set­zen hier­mit ihre Zu­sam­men­ar­beit aus den Jah­ren 2017/18 fort, wel­che den Auf­takt des Kom­po­si­ti­ons­wett­be­wer­bes „Sphe­res of a Ge­ni­us“ zu Eh­ren des 100. Ge­burts­ta­ges des Jazz-Kom­po­nis­ten und Pia­nis­ten The­lo­nious Monk dar­stell­te.

Der in­ter­na­tio­nal aus­ge­schrie­be­ne Wett­be­werb rich­tet sich an Kom­po­nis­tin­nen und Kom­po­nis­ten al­ler Na­tio­na­li­tä­ten und Al­ters­stu­fen.

Die Auf­ga­be des Kom­po­si­ti­ons­wett­be­werbs be­zieht sich auf die Rol­le von Leo­nard Bern­stein als Kom­po­nist. Dem Sie­ger­stück soll es ge­lin­gen, die von Bern­stein ge­ge­be­nen Im­pul­se für kom­po­nier­te Mu­sik jen­seits sti­lis­ti­scher Gren­zen in eine an­spruchs­vol­le Mu­sik­spra­che des 21. Jahr­hun­derts zu über­tra­gen und ins­be­son­de­re die Art und Wei­se zu be­rück­sich­ti­gen, wie Bern­stein Jazz und Jazz­ele­men­te in sei­ne ei­ge­nen Wer­ke ein­be­zog.

Alle In­for­ma­tio­nen zum Wett­be­werb und den Teil­nah­me­be­din­gun­gen fin­den Sie un­ter www.spheresofagenius.com.

Ein­sen­de­schluss für die Ein­rei­chung (Pha­se 1, Skiz­ze & Seg­ment) ist der 20. März 2021.