Re­buil­ding Eu­ro­pe with Cul­tu­re

Die So­cial-Me­dia-Kam­pa­gne „Re­buil­ding Eu­ro­pe with Cul­tu­re“ (#Re­buil­din­g­Eur­o­pe) der GE­SAC zielt dar­auf ab, das Be­wusst­sein für die Rol­le der Kul­tur beim Wie­der­auf­bau Eu­ro­pas zu schär­fen und die Um­set­zung von Wie­der­auf­bau­plä­nen und -maß­nah­men in ganz Eu­ro­pa zu ver­fol­gen. Kul­tur soll der Platz ein­ge­räumt wer­den, den sie ver­dient.

Die EU hat ei­nen his­to­ri­schen Fi­nanz­plan für die Er­ho­lung der eu­ro­päi­schen Wirt­schaft nach der CO­VID-19-Pan­de­mie vor­ge­legt, und die ope­ra­ti­ve Pha­se hat jetzt be­gon­nen. Es be­steht je­doch die Ge­fahr, dass die Rea­li­tät nicht den Er­war­tun­gen ent­spricht und es blei­ben Fra­gen: Wo passt die Kul­tur in­ner­halb die­ses mas­si­ven Fi­nanz­plans rein? Was wur­de bis­her für die Er­ho­lung der Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft ge­tan? Was sind die nächs­ten Schrit­te zum nach­hal­ti­gen Wie­der­auf­bau Eu­ro­pas mit Kul­tur?

Der Kul­tur- und Krea­tiv­sek­tor war vor der Pan­de­mie ein Schwer­ge­wicht der eu­ro­päi­schen Wirt­schaft und stell­te 4,4 % des BIP der EU-28 und 7,6 Mil­lio­nen Ar­beits­plät­ze, 8,4 Mal mehr als die Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­bran­che. Der Sek­tor litt stark un­ter der Pan­de­mie mit ei­nem Um­satz­ver­lust von rund 31 % (sie­he Bei­trag).

GE­SAC-Ge­schäfts­füh­re­rin Vé­ro­ni­que Des­bros­ses: „Der Wie­der­auf­bau Eu­ro­pas mit Kul­tur ist eine mu­ti­ge An­sa­ge. Mit ge­ziel­ter Fi­nan­zie­rung und an­ge­mes­se­ner Po­li­tik kann sich ei­nes der 14 wich­tigs­ten Öko­sys­te­me Eu­ro­pas er­ho­len, wach­sen und zum Wie­der­auf­bau der ge­sam­ten eu­ro­päi­schen Wirt­schaft bei­tra­gen. Die Kam­pa­gne „Re­buil­ding Eu­ro­pe with Cul­tu­re“ hat das Ziel, die Rol­le des „Wach­hun­des“ über wirk­sa­me Maß­nah­men zur Er­ho­lung der Kul­tur zu spie­len, um si­cher­zu­stel­len, dass die Kul­tur von den Wie­der­auf­bau­fonds und künf­ti­gen Maß­nah­men das be­kommt, was sie ver­dient.“

Die Kam­pa­gne wird von meh­re­ren Kul­tur­or­ga­ni­sa­tio­nen, Eu­ro­pa­ab­ge­ord­ne­ten, Kom­mis­sa­ren, Krea­ti­ven aus ver­schie­de­nen Mit­glied­staa­ten so­wie ei­ni­gen na­tio­na­len und lo­ka­len Po­li­ti­ke­rin­nen und Po­li­ti­kern un­ter­stützt, de­ren An­sich­ten in den kom­men­den Wo­chen im Rah­men der Kam­pa­gne prä­sen­tiert wer­den.

Am 8. De­zem­ber 2021 fin­det eine On­line-Ver­an­stal­tung statt, an der der Pio­nier der elek­tro­ni­schen Mu­sik, Jean-Mi­chel Jar­re, der Prä­si­dent des Eu­ro­päi­schen Par­la­ments, Da­vid Sas­so­li, Kom­mis­sa­rin Ma­ri­ya Ga­bri­el und vie­le an­de­re hoch­ran­gi­ge Red­ne­rIn­nen teil­neh­men. Die­ses Er­eig­nis wird der ers­te Hö­he­punkt der lau­fen­den Mo­bi­li­sie­rung sein, aber si­cher­lich nicht de­ren Ende. Die Kam­pa­gne wird nach der Ver­an­stal­tung fort­ge­setzt, ins­be­son­de­re wäh­rend der fran­zö­si­schen Prä­si­dent­schaft ab 2022.

Or­ga­ni­sa­tio­nen des Kul­tur­sek­tors, Kul­tur­schaf­fen­de, Zi­vil­ge­sell­schaft und Ent­schei­dungs­trä­ge­rIn­nen auf eu­ro­päi­scher, na­tio­na­ler und lo­ka­ler Ebe­ne sind ein­ge­la­den, sich der Kam­pa­gne an­zu­schlie­ßen und für den Wie­der­auf­bau Eu­ro­pas mit Kul­tur zu mo­bi­li­sie­ren!

#Re­buil­din­g­Eur­o­pe @authorsocieties

www.rebuilding-europe.eu/what-now

GE­SAC ist der eu­ro­päi­sche Dach­ver­band der Ver­wer­tungs­ge­sell­schaf­ten und ver­tritt die In­ter­es­sen von über ei­ner Mil­li­on Ur­he­be­rIn­nen und Rech­te­inha­be­rIn­nen aus ganz Eu­ro­pa – von Mu­sik- und Li­te­ra­tur­schaf­fen­den über bil­den­de Kunst­schaf­fen­de bis hin zu Film­re­gie und vie­len wei­te­ren Krea­tiv­schaf­fen­den aus den Be­rei­chen Mu­sik, au­dio­vi­su­el­le In­hal­te, bil­den­de Kunst so­wie li­te­ra­ri­sche und dra­ma­ti­sche Wer­ke.