AKM fi­xiert stra­te­gi­sche Part­ner­schaft für On­line-Li­zen­zie­rung

Die ste­tig wach­sen­de Be­deu­tung des Mu­sik­strea­mings er­for­dert eine Neu­aus­rich­tung der mul­ti­ter­ri­to­ria­len On­line-Li­zen­zie­rung. Ab 2023 ar­bei­tet die AKM da­her mit ICE In­ter­na­tio­nal Co­py­right En­ter­pri­se zu­sam­men, um die op­ti­ma­le Rech­te­wahr­neh­mung für ihre Mit­glie­der si­cher­zu­stel­len.

Das Strea­ming von Mu­sik ge­hört mitt­ler­wei­le zu den be­lieb­tes­ten For­men der Mu­sik­nut­zung, 2021 stie­gen die Ein­nah­men aus On­line-Nut­zun­gen um 20 Pro­zent auf 9,9 Mio €. AKM und aus­tro me­cha­na ha­ben bis­lang di­rek­te Li­zenz­ver­ein­ba­run­gen mit den wich­tigs­ten On­line-Platt­for­men am eu­ro­päi­schen Markt für Mu­sic On-De­mand ab­ge­schlos­sen. Die ra­san­te Ent­wick­lung im On­line­be­reich ver­an­lass­te die AKM, zu­sätz­li­che Mög­lich­kei­ten und Al­ter­na­ti­ven für die di­gi­ta­le Li­zen­zie­rung zu fin­den, um wei­ter­hin ef­fi­zi­ent und da­bei kos­ten­güns­tig agie­ren zu kön­nen.

In­ter­es­sen der Ur­he­be­rIn­nen lang­fris­tig ab­ge­si­chert

Be­gin­nend ab Jän­ner 2023 er­folgt die mul­ti­ter­ri­to­ria­le On­line-Li­zen­zie­rung von Mu­sic On-De­mand da­her über ICE, ein Joint Ven­ture der drei gro­ßen eu­ro­päi­schen Ver­wer­tungs­ge­sell­schaf­ten GEMA, STIM und PRS for Mu­sic. Das Un­ter­neh­men wur­de 2015 ge­grün­det und ver­tritt mitt­ler­wei­le die On­line-Rech­te von 330.000 Ur­he­be­rIn­nen aus ganz Eu­ro­pa. Durch die­se Ko­ope­ra­ti­on wer­den nun auch die In­ter­es­sen der AKM-Mit­glie­der lang­fris­tig ab­ge­si­chert und zu­künf­tig not­wen­di­ge tech­no­lo­gi­sche In­ves­ti­tio­nen kos­ten­scho­nend rea­li­siert.

Stär­ke­re Ver­hand­lungs­po­si­ti­on und Kos­ten­ef­fi­zi­enz

AKM-Ge­ne­ral­di­rek­tor Ger­not Gra­nin­ger streicht die Vor­tei­le der Ko­ope­ra­ti­on für die Mit­glie­der von AKM und aus­tro me­cha­na her­vor: „Mit ICE ha­ben wir ei­nen star­ken stra­te­gi­schen Part­ner an un­se­rer Sei­te, der die Rech­te un­se­rer Mit­glie­der ge­gen­über di­gi­ta­len Mu­sik­diens­ten in zahl­rei­chen Län­dern wahr­nimmt. Durch die Zu­sam­men­ar­beit er­zie­len wir für un­se­re Mit­glie­der bes­se­re Kon­di­tio­nen und  neh­men an den neu­es­ten tech­no­lo­gi­schen Ent­wick­lun­gen kos­ten­ef­fek­tiv teil. Die ge­naue und ra­sche Da­ten­ver­ar­bei­tung wird sich eben­falls po­si­tiv auf die Tan­tie­men­aus­zah­lung aus­wir­ken.“

Ben McE­wen, Chief Com­mer­cial Of­fi­cer von ICE: „Wir freu­en uns sehr, die AKM bei ICE Core will­kom­men zu hei­ßen. Die bis­he­ri­ge Zu­sam­men­ar­beit zeigt, dass alle Be­tei­lig­ten im In­ter­es­se der Rech­te­inha­ben­den agie­ren, die die DNA al­ler am Li­zen­zie­rungs­hub ICE Be­tei­lig­ten dar­stel­len.“

Über ICE

ICE bie­tet ein fle­xi­bles An­ge­bot an Dienst­leis­tun­gen für Ver­la­ge, Ver­wer­tungs­ge­sell­schaf­ten und Rech­te­inha­ben­de, das die Wahr­neh­mung von Ur­he­ber­rech­ten, mul­ti-ter­ri­to­ria­le On­line-Li­zen­zie­rungs­ver­ar­bei­tung und Li­zen­zie­rung von Di­gi­ta­len Dienst­an­bie­tern (DSP) um­fasst. Das markt­füh­ren­de, maß­geb­li­che und ge­naue ICE Co­py­right Ser­vice un­ter­stützt die Aus­zah­lun­gen vie­ler Ver­wer­tungs­ge­sell­schaf­ten. Die ICE Ur­he­ber­rechts­da­ten­bank um­fasst mehr als 47 Mil­lio­nen Mu­sik­wer­ke.

ICE Core re­prä­sen­tiert über 330.000 Rech­te­inha­be­rIn­nen und um­fasst das Re­per­toire von Ge­sell­schaf­ten wie BMI, GEMA, IMRO, PRS, STIM und die un­ab­hän­gi­gen Ver­la­ge Con­cord, Downtown/Songtrust und Peer­mu­sic. Das mul­ti-ter­ri­to­ria­le On­line Ver­ar­bei­tungs­ser­vice un­ter­stützt auch die Re­per­toires von Son­yATV (via So­lar), War­ner Chap­pell & BMG (via ARE­SA).

Seit März 2016 hat ICE Bil­lio­nen von On­line-Mu­sik­nut­zun­gen auf Mu­sik-Strea­ming­diens­ten ver­ar­bei­tet und mehr als 2,9 Mil­li­ar­den € an Rech­te­inha­be­rIn­nen aus­be­zahlt.

ICE hat Nie­der­las­sun­gen in Groß­bri­tan­ni­en, Deutsch­land und Schwe­den.

www.iceservices.com