Safe Har­bor

Was be­deu­tet „Safe har­bor“?

„Safe har­bor“ be­deu­tet „Si­che­rer Ha­fen“ und in ei­nem sol­chen be­fin­det sich ein Diens­te­an­bie­ter, wenn er nicht für die In­hal­te auf sei­ner Site ver­ant­wort­lich ge­macht wer­den kann, er da­für nicht haf­tet. Eine sol­che Haf­tungs­pri­vi­le­gie­rung sieht die eu­ro­päi­sche E-Com­mer­ce-Richt­li­nie un­ter be­stimm­ten Vor­aus­set­zun­gen für rei­ne Host Pro­vi­der, also blo­ße An­bie­ter von Spei­cher­platz für frem­de In­hal­te, vor.

Down­load pdf Ge­sac Fol­der