Re­kla­ma­tio­nen

Re­kla­ma­tio­nen Ab­rech­nung Aus­land

Er­trä­ge aus Nut­zun­gen von AKM-Re­per­toire im Aus­land er­hal­ten un­se­re Mit­glie­der über die je­wei­li­ge Aus­lands­ab­rech­nung. Der Ein­gang die­ser Gel­der in der AKM er­folgt in un­ter­schied­li­chen Zeit­in­ter­val­len, ab­hän­gig vom Ab­rech­nungs­tur­nus der je­wei­li­gen Ge­sell­schaft, je­doch zu­min­dest ein­mal jähr­lich.

Die Ver­tei­lung die­ser Gel­der durch die AKM mit­tels Aus­lands­ab­rech­nung er­folgt ein­mal jähr­lich pro Land und Ge­sell­schaft. Für die Län­der Deutsch­land, Schweiz, Frank­reich, Spa­ni­en und Groß­bri­tan­ni­en zwei­mal pro Jahr.

Re­kla­ma­tio­nen von Aus­lands­ab­rech­nun­gen reicht die AKM bei der je­wei­li­gen Schwes­ter­ge­sell­schaft ein. Dazu sind de­tail­lier­te Un­ter­la­gen (z.B. Sen­de­ter­min, Wer­ke, Ver­an­stal­ter, Da­tum, Ort,..) durch die Be­zugs­be­rech­tig­ten er­for­der­lich. Vor­ab ist eine Über­prü­fung emp­feh­lens­wert, ob das be­trof­fe­ne Land, der Zeit­raum und die Spar­te be­reits aus­ge­schüt­tet wur­den.

Die Aus­zah­lungs­ter­mi­ne der Aus­lands­ab­rech­nun­gen fin­den Sie hier.

Aus­lands­re­kla­ma­tio­nen kön­nen drei Jah­re rück­wir­kend be­rück­sich­tigt wer­den. Re­kla­ma­tio­nen sind nur ab Be­ginn der Mit­glied­schaft mög­lich.

Bei­spiel ei­ner Stan­dard­re­kla­ma­ti­on:

März

Aus­zah­lung Aus­lands­ab­rech­nung; Prü­fung und Fest­stel­len ei­nes Re­kla­ma­ti­ons­fal­les

In­ner­halb der nächs­ten 4-8 Wo­chen

Ein­rei­chen der Re­kla­ma­ti­ons­un­ter­la­gen bei AKM. AKM lei­tet die Re­kla­ma­ti­ons­un­ter­la­gen an Schwes­ter­ge­sell­schaft wei­ter

In­ner­halb von rund 6-12 Wo­chen

Schwes­ter­ge­sell­schaft prüft. Be­stä­ti­gung und Kor­rek­tur mit nächs­ter plan­mä­ßi­ger Ab­rech­nung

Ok­to­ber (An­nah­me)

Ein­gang der Ab­rech­nung der Schwes­ter­ge­sell­schaft bei AKM in­klu­si­ve Re­kla­ma­ti­ons­da­ten

No­vem­ber – De­zem­ber

Ver­ar­bei­tung Aus­lands­ab­rech­nung im Zuge nächst­fol­gend ge­plan­ter Ab­rech­nung Schwes­ter­ge­sell­schaft

März

Aus­zah­lung Aus­lands­ab­rech­nung